© Yann Diener
Beginn: 16:00 Uhr  |  End: 18:00 Uhr
23. Mai 2019
1
Eintritt frei

Literaturtreff mit Marie Darrieussecq: Fiktion des Realen und Realität der Fiktion – Das Schreiben vom Leben mitten im Leben

23. Mai 2019
1
Eintritt frei

 Fiktion des Realen und Realität der Fiktion – Das Schreiben vom Leben mitten im Leben

Marie Darrieussecq hat bereits mehr als zwanzig Bücher veröffentlicht : Romane, Novellen, Biographien, Theaterstücke, Essais und Übersetzungen, seit 1996 in ihrem Verlag POL. Für ihren Roman Il faut beaucoup aimer les hommes wurde sie 2013 mit dem Prix Medicis und dem Prix des Prix ausgezeichnet.

Das Schreiben vom Leben mitten im Leben

Etre ici est une splendeur, vie de Paula M. Becker (2016) und Notre vie dans les forêts (2017) sind auf den ersten Blick zwei sehr unterschiedliche Romane : die Biographie einer 1907 verstorbenen, deutschen Malerin und der dystopische Monolog einer geklonten Frau in einer nahen Zukunft. Dennoch sind beide Werke aus demselben – vielleicht verrückten – Bedürfnis entstanden, das Leben in Worte zu fassen. Wie wird aus dem Drang zu schreiben ein Buch und welches Buch ? Marie Darrieussecq möchte einige Aspekte ihrer Schreibwerkstatt offenlegen, ausgehend von Konflikt oder Harmonie, zwischen Fiktion und realem Leben. Beruht ihr Schreiben auf Entscheidungen, Technik, Lernen… ? Oder Instinkt, Unterbewusstsein, Bildern, Rhythmus… ? Unsere Reise führt uns über Paris und Wuppertal bis hin zu Traum- oder Alptraumstädten.

Vorstellung der Autorin : Marie Cravageot und Stephan Nowotnick

Vortrag und Lesung : Marie Darrieussecq

 

Bergische Universität Wuppertal

Vortragssaal der Universitätsbibliothek (BZ.07)

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 18 Sep 2019 -
16:30 bis 17:00
Donnerstag 03 Okt 2019 - 11:00 bis Donnerstag 10 Okt 2019 - 21:00
Montag 28 Okt 2019 -
19:30 bis 21:00