© Musée du Quai Branly / Humboldt Forum
26. Februar 2018
19:00 Uhr
10.00 € / 5.00 € (ermäßigt)

Konzeptionen für ein modernes Museum der Weltkulturen

Haus der Universität
Schadowplatz 14
40212 Düsseldorf
26. Februar 2018
19:00 Uhr
10.00 € / 5.00 € (ermäßigt)

Darbietung- und Provenienz-Problematik am Beispiel vom Musée du Quai Branly und vom Humboldt Forum

Die Gestaltung des künftigen Humboldt Forums zu Berlin ist seit Monaten Gegenstand heftiger Debatten in der Öffentlichkeit, die vor allem über inhaltliche, darstellende, methodische Fragen geführt werden. Hierzu gehört auch der Umgang mit der Provenienz-Problematik, denn manche der auszustellenden Objekte sind unter durchaus fragwürdigen Umständen in deutsche Museen gelangt. In diesem Kontext sind aber auch Fragen der Geschichte und des früheren Umfeldes der Kunstobjekte, Verbindungen zwischen den außereuropäischen Kunstobjekten und zeitgenössischer Kunst zu betrachten und welche methodischen Techniken können zu einer intensiven Interaktion zwischen Besuchern - insbesondere Kindern und Jugendlichen - führen. Solche Aspekte haben auch vor mehr als 10 Jahren für das Musée du quai Branly in Paris bei der Gestaltung des Museums eine zentrale Rolle gespielt. Die Intentionen des Humboldt Forums sollen in dieser Veranstaltung an den beispielhaften Erfahrungen des Musée du quai Branly gespiegelt und diskutiert werden, das hier von Madame Blandine Sorbe, Directrice générale déléguée adjointe vertreten wird und von Herrn Prof. Dr. Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Mitglied der Gründungsintendanz des Humboldt Forums.

Moderation: Dr. Lothar Schröder, Rheinische Post

Veranstalter: Freundeskreis Düsseldorf im Förderverein Berliner Schloss und Institut francais Düsseldorf

Anmeldung beim Institut français Düsseldorf per Mail (info.duesseldorf@institutfrancais.de) oder Telefon (0211 13 06 79 0)

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstag 25 Sep 2018 - 19:00 bis Samstag 27 Okt 2018 - 14:00